Eichstätt

Tabeki Domplatz

KONTAKTDATEN

Domplatz 3
85072 Eichstätt

Trägerschaft: Tabeki GmbH & Co.KG
Westenstraße 22
85072 Eichstätt

Hausleitung:                                                                                                                                                                                                   Carina Birnstein
Staatlich anerkannte Erzieherin

Büro Festnetz: 08421 9375191
Büro Telefax:   08421 9375196

carina.birnstein@tabeki.de

WICHTELGRUPPE

Gruppenstärke:max. 12 Kinder
Öffnungszeiten:Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon:08421 93 75 191
Fax:08421 93 75 196

Nadine Jäger

Staatlich anerkannte Erzieherin
Gruppenleitung und stellvertretende Hausleitung

Bettina Dengler

Fachkraft für Sozialwesen


Valentina Schmer

Auszubildende zur staatlich anerkannten Kinderpflegerin

ZWERGERLGRUPPE

Gruppenstärke:max. 13 Kinder
Öffnungszeiten:Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon:08421 93 75 191
Fax:08421 93 75 196

Alexandra Ilko

Sozialpädagogin
Gruppenleitung

Julia Schmid

Staatlich anerkannte Kinderpflegerin

Lisa Küml-Adacker

Staatlich anerkannte Kinderpflegerin

SONNENGRUPPE

Gruppenstärke:max. 13 Kinder
Öffnungszeiten:Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon:08421 93 75 191
Fax:08421 93 75 196

Stephanie Henschel

Fachkraft für Sozialwesen
Gruppenleitung

Monja Haag

Staatlich anerkannte Kinderpflegerin

Jasmin Grundstein

Sozialpädagogisches Seminar I

GEBÜHRENORDNUNG

Gebührenordnung (Elternbeitrag) Tabeki Kinderkrippe Eichstätt 

§ 1 Allgemeines

(1)   Für den Besuch der Einrichtung Tabeki Eichstätt in Trägerschaft der Tabeki Tagesbetreuungsstätten GmbH & Co. KG sind von den Eltern Gebühren/Elternbeiträge zu entrichten, die sich wie folgt gliedern:

  • Elternbeitrag für die gebuchte Betreuungszeit
  • Essensgeld
  • Materialgeld
  • Aufnahmegebühr

(2)   Der Elternbeitrag ergibt sich aus der Höhe der gebuchten Stunden pro Woche und ist stets für einen vollen Monat zu zahlen, unabhängig vom tatsächlichen ersten Besuchstag, Krankheit oder Urlaub. Das gilt auch bei Aufnahme des Kindes zur Monatsmitte. Der Elternbeitrag wird monatlich durch Erteilung des Sepa-Lastschriftmandats eingezogen. Der Einzug erfolgt zwischen dem 01. und dem 10. eines Monats für den aktuellen Monat.

(3)   Das Essensgeld wird einzeln abgerechnet und monatlich durch Erteilung des Sepa-Lastschriftmandats eingezogen. Der Einzug erfolgt zwischen dem 01. Und dem 10. eines Monats für den Vormonat. Sie erhalten monatlich eine Rechnung per E-Mail.

(4)   Wichtiger Hinweis: Elternbeitrag und Essengeld werden zeitgleich eingezogen. Es handelt sich also um eine Abbuchung pro Monat, die das Essensgeld des Vormonats sowie den Elternbeitrag für den aktuellen Monat enthält.

(5)   Das Materialgeld in Höhe von 5,00 € monatlich wird quartalsweise direkt bei der Gruppenleitung bar bezahlt. Sie erhalten hierfür eine Quittung. Das Geld wird für die Anschaffung von Verbrauchsmaterial, Spielsachen und Büchern verwendet.

(6)   Die Aufnahmegebühr beträgt 15,00 € und wird mit dem ersten Elternbeitrag eingezogen.

§ 2 Der Elternbeitrag in der Krippe

(1)   Eine gebuchte Betreuungsstunde kostet seit dem 01.09.2009 1,70 €.

(2)   Ab dem 01.09.2017 kostet die Betreuungsstunde 1,85 €.

(3)   Eine Betreuungsstunde eines gleichzeitig die Einrichtung besuchenden Geschwisterkindes, kostet den halben Stundensatz. Der Geschwisterrabatt wird auf das niedrigere Stundenkontingent angewandt.

(4)   Der monatliche Elternbeitrag errechnet sich wie folgt:

Wöchentlich gebuchte Stundenanzahl x Stundenbeitrag x 4,35 Wochen

§ 3 Essensgeld/Verpflegung

(1)   Die Verpflegung der Krippenkinder gliedert sich folgendermaßen auf:

  • Frühstück/Brotzeit:  1,60 €
  • Mittagessen:            2,70 €

(2)   Die Getränke werden von der Einrichtung gestellt und sind kostenfrei.

§ 4 Gebührenabwicklung

(1)   Die Zahlungspflicht entsteht mit der Aufnahme und erlischt nur durch die schriftliche Kündigung einer Vertragsseite. Das Sepa-Lastschriftmandat endet einen Monat nach dem letzten Besuchsmonat des Kindes.

(2)   Der Elternbeitrag ist immer in vollem Umfang zu entrichten. Dies gilt auch für Ferien- und Krankheitszeiten der Kinder.

(3)   Die Kündigung des Vertrages ist bis zu 4 Wochen vor Platzantritt kostenfrei. Sollte diese Frist nicht eingehalten werden können, wird der erste Elternbeitrag fällig.

(4)   Gebühren für Rücklastschriften können je nach Bank bis zu 8,50 € betragen. Diese werden den Eltern weiterberechnet. Dazu kommen 3,00 € Bearbeitungsgebühren seitens der Einrichtung an. 

(5)   Geht der Einzug zurück, so muss der offene Betrag direkt in der Einrichtung bar bezahlt werden. Kommen die Eltern ihrer Zahlungspflicht bis zum Ende des laufenden Monats nicht nach, so kann die Betreuung des Kindes nicht mehr übernommen werden, bis sämtliche Außenstände beglichen sind. 

§ 5 Gebührenübernahme

(1)   In wirtschaftlich schwierigen Situationen können die Eltern die Übernahme der Elternbeiträge durch das Jugendamt beantragen. Die Einrichtungsleitung steht Ihnen gerne für Rückfragen zur Verfügung.

(2)   Für bedürftige Familien besteht auch die Möglichkeit der Bezuschussung des Essensgeldes. Wenden Sie sich bei Bedarf ebenfalls an Ihre Einrichtungsleitung.

Diese Gebührenordnung wird Ihnen in zweifacher Ausführung vorgelegt, wobei ein Exemplar in der Einrichtung verbleibt. 

Alle Familien bekommen nach Ablauf eines Kalenderjahres einen Beleg über die Kosten für die Kinderbetreuung ausgestellt und per Post zugesandt. Legen Sie diesen Beleg Ihrer Einkommenssteuererklärung bei.

TERMINE TABEKI DOMPLATZ

III Elternabend: „Kinderkrankheiten in der Kita“, Referent Dr. Malte Bräutigam      
Dienstag, den 28.05.2019  
um 19:30 Uhr

Elternbefragung  
vom 03.06.19 bis 10.06.2019 

Sommerfest   
Freitag, den 21.06.2019  
von 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Ausflug Kiga Kinder  
Freitag, den 12.07.2019 
ganztägig  

Jahresabschlussfrühstück 
Samstag, den 20.07.2019   
um 09:00 Uhr

Schließtage Sommer
vom 12.08.2019 bis 16.08.2019

Feriengruppe Sommer   
vom 29.07.2019 bis 09.08.2019 und
vom 19.08.2019 bis 30.08.2019
(Anmeldung 29.04.2019 – 24.05.2019)

Tabeki Kinderhaus St. Walburg

KONTAKTDATEN

Trägerschaft: Tabeki gemeinnützige GmbH
Westenstraße 22
85072 Eichstätt

Hausleitung
Michaela Neumeyer
Staatlich anerkannte Erzieherin
mchlnmyrtbkd

Krippe Festnetz:        08421 6089335
Hort/OGTS Festnetz: 08421 6079823
Hort/OGTS Mobil:      0173 8374466

Anmeldung Ferienbetreuung telefonisch unter: 08421 6079823 oder per Mail.

ÖFFNUNGSZEITEN UND GRUPPEN

Öffnungszeiten:Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 17:15 Uhr
Kleinstein Gruppe:Krippenkinder im Alter von ca. 2 Monaten bis max. 1,5 Jahren
Einstein Gruppe:Krippenkinder im Alter von ca. 1,5 bis 3,5 Jahren
Oskar von Miller Minis:Krippenkinder im Alter von ca. 1,5 bis 3,5 Jahren
Oskar von Miller Gruppe:Hort- und OGTS Kinder im Alter von 6 bis ca. 10 Jahren

KONZEPTION IN KÜRZE

Das Tabeki Kinderhaus St.Walburg ist ein sogenanntes "Haus für Kinder" gemäß BayKiBiG. Als Kooperationspartner der Grundschule St.Walburg organisiert die Tabeki gGmbH auch die Offene Ganztagsschule (OGTS). Im Tabeki Kinderhaus St.Walburg werden Kinder im Alter von 2 Monaten bis ca. 10 Jahren betreut. In den Feriengruppen werden auch externe Kindergartenkinder aufgenommen. Wir arbeiten nach dem teiloffenen Prinzip in altersgemischten Stammgruppen.

DAS TEAM

Wir sind für sie da!

Da es sich um eine altersgemischte Einrichtung handelt, arbeiten alle pädagogische Kräfte gruppenübergreifend jedoch mit entsprechenden Schwerpunkten im Krippen- oder Grundschulbereich (Hort und OGTS).

Lisa Röger

Staatlich anerkannte Erzieherin
Bereichsleitung Grundschulbetreuung

Michael Fischer

Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger Bachelor of Arts, mit Schwerpunkt Krippe

Karin Vollnhals

Staatlich anerkannte Erzieherin mit Schwerpunkt Krippe

Franziska Lindner

Bachelor of Arts
Schwerpunkt: Hort/OGTS

Anja Kerschenlohr

Staatl. geprüfte Musikpädagogin
Schwerpunkt: Musikalische Angebote Krippe/Hort/OGTS

Elena Frey

Staatlich anerkannte Erzieherin Bereichsleitung Grundschulbetreuung

Sabrina Lechner

Fachkraft für Sozialwesen Schwerpunkt Krippe

Julia Mittl

Staatlich anerkannte Kinder-pflegerin mit Schwerpunkt Krippe

Alexandra Ilko

Diplom Sozialpädagogin
Schwerpunkt: Hort/OGTS

David Schneider

Staatl. anerkannter Kinderpfleger
Schwerpunkt: Hort/OGTS

Osana Dittrich-Osiander

Diplom-Pädagogin, Univ.
Schwerpunkt: Kreativwerkstatt für Hort und OGTS

Heidi Bernecker

Staatlich anerkannte Kinderpflegerin mit Schwerpunkt Hort und OGTS

Heidi Bernecker

Staatlich anerkannte Kinderpflegerin mit Schwerpunkt Hort und OGTS

Julia Mandlinger

Sozialpädagogisches Seminar II
Schwerpunkt Krippe

Sara Shaquiri

Sozialpädagogisches Seminar II
Schwerpunkt: Hort/OGTS

Robova Lucia

Staatlich anerkannte Kinder-pflegerin.Schwerpunkt: Krippe

GEBÜHRENORDNUNG

Gebührenordnung (Elternbeitrag) Tabeki Kinderhaus St. Walburg Eichstätt

§ 1 Allgemeines

(1) Für den Besuch der Einrichtung Tabeki Kinderhaus St. Walburg in Trägerschaft der Tabeki gGmbH sind von den Eltern Gebühren/Elternbeiträge zu entrichten, die sich wie folgt gliedern:

  • Elternbeitrag für die gebuchte Betreuungszeit
  • Essensgeld
  • Materialgeld
  • Aufnahmegebühr

(2) Der Elternbeitrag ergibt sich aus der Höhe der gebuchten Kategorie und ist stets für einen vollen Monat zu zahlen, unabhängig vom tatsächlichen ersten Besuchstag, Krankheit oder Urlaub. Das gilt auch bei Aufnahme des Kindes zur Monatsmitte. Der Elternbeitrag wird monatlich durch Erteilung des Sepa-Lastschriftmandats eingezogen. Der Einzug erfolgt zwischen dem 01. und dem 10. eines Monats für den aktuellen Monat.

(3) Das Essensgeld wird einzeln abgerechnet und monatlich durch Erteilung des Sepa-Lastschriftmandats eingezogen. Der Einzug erfolgt zwischen dem 01. Und dem 10. eines Monats für den Vormonat. Sie erhalten monatlich eine Rechnung per E-Mail.

(4) Wichtiger Hinweis: Elternbeitrag und Essengeld werden zeitgleich eingezogen. Es handelt sich also um eine Abbuchung pro Monat, die das Essensgeld des Vormonats sowie den Elternbeitrag für den aktuellen Monat enthält.

(5) Das Materialgeld in Höhe von 5,00 € monatlich wird monatlich abgebucht. Das Geld wird für die Anschaffung von Verbrauchsmaterial, Spielsachen und Büchern verwendet.

§ 2 Der Elternbeitrag in der Krippe

(1) Eine gebuchte Betreuungsstunde kostet seit dem 01.09.2009 1,70 €.

(2) Ab dem 01.10.2017 kostet die Betreuungsstunde 1,85 €.

(3) Eine Betreuungsstunde eines gleichzeitig die Einrichtung besuchenden Geschwisterkindes, kostet den halben Stundensatz. Der Geschwisterrabatt wird auf das niedrigere Stundenkontingent angewandt.

(4) Der monatliche Elternbeitrag errechnet sich wie folgt:
Wöchentlich gebuchte Stundenanzahl x Stundenbeitrag x 4,35 Wochen

§ 3 Essensgeld/Verpflegung

(1) Die Verpflegung der Krippenkinder gliedert sich folgendermaßen auf:

  • Frühstück/Brotzeit: 1,60 €
  • Mittagessen:           2,70 €

(2) Die Getränke werden von der Einrichtung gestellt und sind kostenfrei.

§ 7 Gebührenabwicklung

(1) Die Zahlungspflicht entsteht mit der Aufnahme und erlischt nur durch die schriftliche Kündigung einer Vertragsseite. Das Sepa-Lastschriftmandat endet einen Monat nach dem letzten Besuchsmonat des Kindes.

(2) Der Elternbeitrag ist immer in vollem Umfang zu entrichten. Dies gilt auch für Ferien- und Krankheitszeiten der Kinder.

(3) Die Kündigung des Vertrages ist bis zu 4 Wochen vor Platzantritt kostenfrei. Sollte diese Frist nicht eingehalten werden können, wird der erste Elternbeitrag fällig.

(4) Gebühren für Rücklastschriften können je nach Bank bis zu 8,50 € betragen. Diese werden den Eltern weiterberechnet. Dazu kommen 3,00 € Bearbeitungsgebühren seitens der Einrichtung an. 

(5) Geht der Einzug zurück, so muss der offene Betrag direkt in der Einrichtung bar bezahlt werden. Kommen die Eltern ihrer Zahlungspflicht bis zum Ende des laufenden Monats nicht nach, so kann die Betreuung des Kindes nicht mehr übernommen werden, bis sämtliche Außenstände beglichen sind. 

§ 5 Gebührenübernahme

(1) In wirtschaftlich schwierigen Situationen können die Eltern die Übernahme der Elternbeiträge durch das Jugendamt beantragen. Die Einrichtungsleitung steht Ihnen gerne für Rückfragen zur Verfügung.

(2) Für bedürftige Familien besteht auch die Möglichkeit der Bezuschussung des Essensgeldes. Wenden Sie sich bei Bedarf ebenfalls an Ihre Einrichtungsleitung.
 
Diese Gebührenordnung wird Ihnen in zweifacher Ausführung vorgelegt, wobei ein Exemplar in der Einrichtung verbleibt. 

Alle Familien bekommen nach Ablauf eines Kalenderjahres einen Beleg über die Kosten für die Kinderbetreuung ausgestellt und per Post zugesandt. Legen Sie diesen Beleg Ihrer Einkommenssteuererklärung bei.

TERMINE KINDERHAUS ST. WALBURG

Elternabend „Kinderkrankheiten in der Kita“
Dienstag, den 28.05.2019
um 19:30 Uhr

Sommerfest
Freitag, den 28.06.2019
von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Tabeki Hofgarten

KONTAKTDATEN

Trägerschaft: Tabeki gemeinnützige GmbH
Hofgarten 1
85072 Eichstätt

Hausleitung
Julius Ritter
Staatlich anerkannter Erzieher
ltnghfgrtntbkd

Büro:    08421 9344002
Krippe: 08421 9374863
Fax:     08421 9379972

ÖFFNUNGSZEITEN UND GRUPPEN

Öffnungszeiten:Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Kindergarten:max. 25 Betreuungsplätze
Kinderkrippe:max. 12 Betreuungsplätze

DAS TEAM

Petra Rackl

Staatlich anerkannte Erzieherin

Larissa Kießling

Berufspraktikantin

Sophie Werner

Staatlich anerkannte Erzieherin

Oliver Nowak

Ang. Kindheitspädagoge B.A.

Johanna Gulden

Staatlich anerkannte Erzieherin

Friederike Wollny

Ausgebildete Tagesmutter

GEBÜHRENORDNUG

Gebührenordnung (Elternbeitrag) Tabeki Hofgarten Kinderkrippe

§ 1 Allgemeines

(1) Für den Besuch der Einrichtung Tabeki Hofgarten Eichstätt in Trägerschaft der Tabeki Tagesbetreuungsstätten GmbH & Co. KG sind von den Eltern Gebühren/Elternbeiträge zu entrichten, die sich wie folgt gliedern:

  • Elternbeitrag für die gebuchte Betreuungszeit
  • Essensgeld
  • Materialgeld
  • Zusatzbetreuungskosten
  • Aufnahmegebühr

(2) Der Elternbeitrag ergibt sich aus der Höhe der gebuchten Stunden pro Woche und ist stets für einen vollen Monat zu zahlen, unabhängig vom tatsächlichen ersten Besuchstag, Krankheit oder Urlaub. Das gilt auch bei Aufnahme des Kindes zur Monatsmitte. Der Elternbeitrag wird monatlich durch Erteilung des Sepa-Lastschriftmandats eingezogen. Der Einzug erfolgt zwischen dem 01. und dem 10. eines Monats für den aktuellen Monat.

(3) Das Essensgeld wird einzeln abgerechnet und monatlich durch Erteilung des Sepa-Lastschriftmandats eingezogen. Der Einzug erfolgt zwischen dem 01. Und dem 10. eines Monats für den Vormonat. Sie erhalten monatlich eine Rechnung per E-Mail.

(4) Wichtiger Hinweis: Elternbeitrag und Essengeld werden zeitgleich eingezogen. Es handelt sich also um eine Abbuchung pro Monat, die das Essensgeld des Vormonats sowie den Elternbeitrag für den aktuellen Monat enthält.

(5) Das Materialgeld in Höhe von 5,00 € monatlich wird quartalsweise direkt bei der Gruppenleitung bar bezahlt. Sie erhalten hierfür eine Quittung. Das Geld wird für die Anschaffung von Verbrauchsmaterial, Spielsachen und Büchern verwendet.

(6) Die Aufnahmegebühr beträgt 15,00 € und wird einmalig von Ihrem Konto eingezogen.


§ 2 Der Elternbeitrag in der Krippe

(1) Ab dem 01.09.2017 kostet die Betreuungsstunde 1,85 €.

(2) Eine Betreuungsstunde eines gleichzeitig die Krippengruppe besuchenden Geschwisterkindes, kostet den halben Stundensatz. Der Geschwisterrabatt wird auf das niedrigere Stundenkontingent angewandt.

(3) Besuchen Geschwisterkinder die Einrichtung gleichzeitig, so werden auf den geringeren der beiden Elternbeiträge 10.00 €  Ermäßigung gewährt.

(4) Die Gebührenerhöhung erfolgt alle zwei Jahre um 3 bis 5%.

(5) Der monatliche Elternbeitrag errechnet sich wie folgt:
Wöchentlich gebuchte Stundenanzahl x Stundenbeitrag x 4,35 Wochen


§ 3 Essensgeld/Verpflegung

(1) Die Verpflegung der Krippenkinder gliedert sich folgendermaßen auf:

Frühstück/Brotzeit und ein kleiner Snack:  1,60 €
Mittagessen:                                               2,70 €

(2) Die Getränke (Wasser, Tee, Saft, Milch) werden von der Einrichtung gestellt und sind kostenfrei.


§ 4 Gebührenabwicklung

(1) Die Zahlungspflicht entsteht mit der Aufnahme und erlischt nur durch die schriftliche Kündigung einer Vertragsseite. Das Sepa-Lastschriftmandat endet einen Monat nach dem letzten Besuchsmonat des Kindes.

(2) Der Elternbeitrag ist immer in vollem Umfang zu entrichten. Dies gilt auch für Ferien- und Krankheitszeiten der Kinder.

(3) Die Kündigung des Vertrages ist bis zu 4 Wochen vor Platzantritt kostenfrei. Sollte diese Frist nicht eingehalten werden können, wird der erste Elternbeitrag fällig.

(4) Gebühren für Rücklastschriften können je nach Bank bis zu 8,50 € betragen. Diese werden den Eltern weiterberechnet. Dazu kommen 3,00 € Bearbeitungsgebühren seitens der Einrichtung an. 

(5) Geht der Einzug zurück, so muss der offene Betrag direkt in der Einrichtung bar bezahlt werden. Kommen die Eltern ihrer Zahlungspflicht bis zum Ende des laufenden Monats nicht nach, so kann die Betreuung des Kindes nicht mehr übernommen werden, bis sämtliche Außenstände beglichen sind. 


§ 5 Gebührenübernahme

(1) In wirtschaftlich schwierigen Situationen können die Eltern die Übernahme der Elternbeiträge durch das Jugendamt beantragen. Die Einrichtungsleitung steht Ihnen gerne für Rückfragen zur Verfügung.

(2) Für bedürftige Familien besteht auch die Möglichkeit der Bezuschussung des Essensgeldes. Wenden Sie sich bei Bedarf ebenfalls an Ihre Einrichtungsleitung.

Diese Gebührenordnung wird Ihnen in zweifacher Ausführung vorgelegt, wobei ein Exemplar in der Einrichtung verbleibt. 

Alle Familien bekommen nach Ablauf eines Kalenderjahres einen Beleg über die Kosten für die Kinderbetreuung ausgestellt und per Post zugesandt. Legen Sie diesen Beleg Ihrer Einkommenssteuererklärung bei.

Gebührenordnung (Elternbeitrag) Tabeki Hofgarten Kindergarten

§ 1 Allgemeines

(1) Für den Besuch der Einrichtung Kindergarten Tabeki Hofgarten in Trägerschaft der Tabeki gemeinnützigen GmbH sind von den Eltern Gebühren/Elternbeiträge zu entrichten, die sich wie folgt gliedern:

  • Elternbeitrag für die gebuchte Betreuungszeit
  • Essensgeld
  • Materialgeld
  • Zusatzbetreuungskosten
  • Aufnahmegebühr

(2) Der Elternbeitrag ergibt sich aus der Höhe der gebuchten Stunden pro Woche und ist stets für einen vollen Monat zu zahlen, unabhängig vom tatsächlichen ersten Besuchstag, Krankheit oder Urlaub. Das gilt auch bei Aufnahme des Kindes zur Monatsmitte. Der Elternbeitrag des laufenden Monats wird bis zum 15. des jeweiligen Besuchsmonats per Lastschrift von dem hinterlegten Konto abgebucht.

(3) Das Essensgeld wird einzeln abgerechnet und monatlich durch Erteilung des Sepa-Lastschriftmandats eingezogen. Es wird bis zum 15. des Monats rückwirkend eingezogen. Sie erhalten monatlich eine Rechnung per E-Mail. Wichtiger Hinweis: Elternbeitrag und Essensgeld werden zeitgleich eingezogen. Es handelt sich also um eine Abbuchung pro Monat, die das Essensgeld des Vormonats sowie den Elternbeitrag für den aktuellen Monat enthält.

(4) Das Materialgeld in Höhe von 5,00 € monatlich wird quartalsweise direkt bei der Gruppenleitung bar bezahlt. Sie erhalten hierfür eine Quittung. Das Geld wird für die Anschaffung von Verbrauchsmaterial, Spielsachen und Büchern verwendet.

(5) Die einmalige Aufnahmegebühr beträgt 10 Euro und wird mit dem ersten Einzug beglichen.


§ 2 Der Elternbeitrag im Kindergarten

(1) Der monatliche Elternbeitrag errechnet sich nach der durchschnittlich täglich gebuchten Betreuungszeit.

(2) Kategorien der Elternbeiträge:
  
  1. Kategorie: 4-5 Std. pro Tag    -> monatlich   78,00 €
  2. Kategorie: 5-6 Std. pro Tag    -> monatlich   88,00 €
  3. Kategorie: 6-7 Std. pro Tag    -> monatlich   98,00 €
  4. Kategorie: 7-8 Std. pro Tag    -> monatlich 108,00 €
  5. Kategorie: 8-9 Std. pro Tag    -> monatlich 118,00 €
  6. Kategorie: 9-10 Std. pro Tag  -> monatlich 126,00 €

(3) Besuchen Geschwisterkinder die Einrichtung gleichzeitig, so werden auf den geringeren der beiden Elternbeiträge 10,00€ gewährt.

(4) Die Gebühren steigen alle zwei Jahre um 3 bis 5 %.


§ 3 Essensgeld/Verpflegung

(1) Die Verpflegung der Kindergartenkinder gliedert sich folgendermaßen auf:

Frühstück:      1,50 €
Mittagessen:   3,30 €
Brotzeit:          0,50 €

(2) Die Getränke (Wasser, Saft, Tee, Milch) werden von der Einrichtung gestellt und sind kostenfrei.


§ 4 Gebührenabwicklung

(1) Die Zahlungspflicht entsteht mit der Aufnahme und erlischt nur durch die schriftliche Kündigung einer Vertragsseite. Das Sepa-Lastschriftmandat endet einen Monat nach dem letzten Besuchsmonat des Kindes.

(2) Der Elternbeitrag ist immer in vollem Umfang zu entrichten. Dies gilt auch für Ferien- und Krankheitszeiten der Kinder.

(3) Die Kündigung des Vertrages ist bis zu 4 Wochen vor Platzantritt kostenfrei. Sollte diese Frist nicht eingehalten werden können, wird der erste Elternbeitrag fällig.

(4) Gebühren für Rücklastschriften können je nach Bank bis zu 8,50 € betragen. Diese werden den Eltern weiterberechnet. Dazu kommen 3,00 € Bearbeitungsgebühren seitens der Einrichtung. 

(5) Geht der Einzug zurück, so muss der offene Betrag direkt in der Einrichtung bar bezahlt werden. Kommen die Eltern ihrer Zahlungspflicht bis zum Ende des laufenden Monats nicht nach, so kann die Betreuung des Kindes nicht mehr übernommen werden, bis sämtliche Außenstände beglichen sind. 


§ 5 Beitragsermäßigung letztes Kindergartenjahr

(1) Für Kinder im letzten Kindergartenjahr vor der Schulpflicht wird der vom Freistaat Bayern zur Entlastung der Familie gewährte Zuschuss (Elternbeitragszuschuss) auf den Gebührensatz nach § 4 Höhe der Gebühren angerechnet. Die Anrechnung ist auf die Höhe der festgesetzten Gebühr begrenzt.
 
(2) Der Elternbeitragszuschuss wird geleistet für Kinder in Kindertageseinrichtungen, die die Voraussetzungen des Art. 19 BayKiBiG erfüllen, in dem Kindergartenjahr, welches der Schulpflicht nach Art. 37 Abs. 1 Satz 1 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) vorausgeht. Für die Vorschulkinder in Tagespflege wird ein Beitragszuschuss nicht geleistet.
 
(3) Für Kinder, bei denen auf Antrag der Personensorgeberechtigten die Schulpflicht nach Art. 37 Abs. 1 Satz 2 oder 3 BayEUG eintreten kann (sog. Kann-Kinder), wird ein Beitragszuschuss gezahlt. Die Personensorgeberechtigten von Kann-Kindern haben in diesem Fall eine Kopie des Antrags sowie (zeitversetzt) die Bestätigung der Schule über die vorzeitige Einschulung vorzulegen.
 
(4) Wird durch Bescheid festgestellt, dass ein Kind von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt wird, so wird der Zuschuss bis Ende des Kindergartenjahres gewährt. Im dann folgenden letzten Betreuungsjahr ist die volle Beitragsgebühr zu entrichten. Die Bezuschussung des Elternbeitrags umfasst maximal 12 Monate.


§ 6 Gebührenübernahme

(1) In wirtschaftlich schwierigen Situationen können die Eltern die Übernahme der Elternbeiträge durch das Jugendamt beantragen. Die Einrichtungsleitung steht Ihnen gerne für Rückfragen zur Verfügung.

(2) Für bedürftige Familien besteht auch die Möglichkeit der Bezuschussung des Essensgeldes. Wenden Sie sich bei Bedarf ebenfalls an Ihre Einrichtungsleitung.
 
Diese Gebührenordnung wird Ihnen in zweifacher Ausführung vorgelegt, wobei ein Exemplar in der Einrichtung verbleibt.

TERMINE HOFGARTEN

Elternbefragung
vom 03.06.19 – 07.06.2019 Online

Sommerfest
Freitag, den 28.06.2019
von 14:00 Uhr – 18:30 Uhr

Ausflug Krippe + Kindergarten
am 09.07.2019

Jahresabschlussfrühstück
Dienstag, den 02.07.2019
von 09:00 Uhr - 11:00 Uhr

Ferienbetreuung
vom 29.07.2019 – 09.08.2019 und
vom 19.08.2019 – 30.08.2019

Schließwoche
vom 12.08.2019 – 16.08.2019

Beginn des neuen Kitajahres
Montag, den 02.09.2019

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen